bgimage

Sportfreunde Aschheim

Der Sportfreunde Aschheim e.V. stellt sich vor:

Die Sportfreunde Aschheim gibt es schon seit über 40 Jahren!

Wer hätte 1976 gedacht, dass aus einer Volleyballgruppe einmal der größte und mitgliederstärkste Breitensportverein Aschheims mit 27 verschiedenen Sportangeboten werden würde?

Zunächst war noch 1975 die Idee, sich einem provisorischen „SC Aschheim“ anzuschließen und dort als Volleyballabteilung zu fungieren. Am 30. März 1976 entschied man sich in einer Sitzung der Volleyballer, einen eigenständigen Verein mit dem Namen „Sportfreunde Aschheim e.V.“ zu gründen. Verantwortlich waren damals Rudolf Rötte als Versammlungsleiter und Peter Pfeuffer als Schriftführer, die sogleich eine Satzung verfassten.

Am 2. April 1976 erfolgte die Aufnahme des Vereins in den Bayerischen Landessportverband. Bis 1987 wurde er von Alfred Frankl und Reingard Vogler vertreten, auf sie folgten bis 1989 Thomas Jäger und Klaus Müller und dann Rolf Dettweiler und Marianne Kemmer. Rolf Dettweiler war zu diesem Zeitpunkt noch Student und hätte wohl selbst nicht vermutet, dem Verein als Erster Vorstand 29 Jahre lang vorzustehen: bis 2018. Jeweils Zweite Vorsitzende war ab 1996 Stefanie Pfeuffer und ab 2016 Sabine Bauer.

Das erste Angebot 1976 außer Volleyball wurde erweitert auf Turnstunden für Kinder, Jugendliche und Mütter/Kinder und Damengymnastik – alles in der Turnhalle der Aschheimer Grundschule. Über die Jahre kamen Seniorengymnastik, Krafttraining und schließlich Basketball für junge Leute, Aerobic, Step-Aerobic, Wirbelsäulengymnastik für Sie und Ihn, Jugend-Hallenhockey und Jazzgymnastik für junge Mädchen dazu. Das Angebot wurde kontinuierlich auf heute 27 verschiedene Sportstunden erweitert und glücklicherweise kamen auch mehr Sportstätten wie die Gymnastikhalle der Grundschule, Gymnastikräume im Betreuten Wohnen, die Turnhalle der Realschule und der Gymnastikraum in Dornach dazu. Ohne diese Räume wäre die Ausübung der Sportstunden nicht möglich gewesen und auch heute ist die Bereitstellung durch die Gemeinde Aschheim für den Breitensportverein überlebenswichtig, da den Sportfreunden keine eigene Halle zur Verfügung steht. Als Vereinsveranstaltungen wurden bis 2007 sieben Spiel- und Sportfeste auf dem Sportplatz der Grundschule gefeiert, bei dem die verschiedenen Sportarten durch Aufführungen und Mitmachangebote vorgestellt wurden.

Neuer Vorstand seit 2018

Fast 30 Jahre leitete Rolf Dettweiler engagiert die Geschicke des Vereins, bis 2018 vier Frauen den Verein übernahmen: Christine Süßbauer als Erste Vorsitzende, Katharina Heilmeier als Zweite Vorsitzende, Gabriele Völker (seit 10 Jahren) als Kassiererin und Petra Hofer als Schriftführerin.

Die Anzahl der Sportstunden wuchs seitdem weiter, geleitet durch 19 Übungsleiter/innen und 3 Helferinnen. Eine neue Mitglieder-Software und Homepage wurden eingeführt. Der Verein veranstaltete Zumba-Parties und einen Fitness-Nachmittag, an dem Interessierte bei kurzen Übungseinheiten die verschiedenen Sportangebote ausprobieren konnten. Zur Weihnachtszeit veranstalten die Übungsleiter/innen mit ihren Kursteilnehmer/innen auf Vereinskosten eine eigene kleine Weihnachtsfeier in einem Restaurant.

Im Jahr 2020 waren beim Verein 1260 Mitglieder angemeldet und die Hoffnung besteht, dass trotz der großen Einschränkungen während der Corona-Pandemie die Mitglieder ihren Sportfreunden treu bleiben.

Stand: 08.02.2021